Skip to main content



Ich bin schwul, habe eine offene Beziehung und ein Profil auf Dating-Apps.

Wäre ich bei der #, würde mir die „charakterliche Integrität“ abgesprochen.

Ich bin aber Staatssekretär.

In einer Bundesregierung, für die wichtig ist wie man arbeitet - nicht wie man datet.



Das trifft es auf den Punkt. Und gilt für alle Autokratien und Diktaturen. Wir müssen raus aus der Abhängigkeit von den Fossilen. Schnell! # # # #

https://twitter.com/berndulrich/status/1524318834408235008



Im # stirbt zuerst die Wahrheit - und dann die Diskussion. Ohne gebotenen gesellschaftlichen Diskurs und abwägender parlamentarischer Debatte 100 Milliarden für die # und mehr als 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts jährlich. Wird der # missbraucht?



Dass wir für unsere Verteidigung künftig mehr ausgeben müssen, ist wohl eine bittere Wahrheit.
Nur eines leuchtet mir nicht ein.
Wenn wir jetzt schon 46,9 Mrd. €/a ausgeben, warum steht dann die # angeblich blank da? Was passiert mit dem Geld?
bmvg.de/de/themen/vert…
@Christian Kalkhoff
Dass wir für unsere Verteidigung künftig mehr ausgeben müssen, ist wohl eine bittere Wahrheit.
Diese Aussage ist zynisch, weil sie in anderen Worten heißt Willst du Frieden, bereite den Krieg vor.
Anders wird ein Schuh draus Willst du Frieden, bereite den sozialen Frieden.
Die vernichtenden Ausgaben für den militärisch-industriellen-Komplex müssen in echte Friedensinvestitionen umgewandelt werden.
Wenn ich Frieden mit meinen Mitmenschen will, ist es völlig zerstörerisch, ihnen heute die Fresse einzuschlagen und morgen mit der geladenen Pistole gegen sie vor zu gehen.
Genau das habe ich mich auch schon gefragt. Ich meine, das waren ja nicht nur einmal 50 Milliarden, sondern jedes Jahr 50 Milliarden, aber ich bin mal recht zuversichtlich, dass die zusätzlichen 150 Milliarden auch recht effizient verplempert werden. Man muss sich ja nur mal anschauen, wie "effektiv" die Bundeswehr ein altes Segelschiff hat überholen lassen, statt 10 Millionen und ein paar Monate hat es über 100 Millionen und einige Jahre gebraucht. Am fehlenden Geld wird es wohl also nicht gelegen haben, sondern eher an der Kompetenz ...

@Christian Kalkhoff



RT @DasErste@twitter.com

Rechtsextreme Soldaten zeigen in den sozialen Netzwerken ungeniert ihre Gesinnung – aber statt sie zu entlassen, trennt sich die #Bundeswehr vom Whistleblower, der sie gemeldet hat. #Panorama berichtet um 21:45 Uhr im Ersten: https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2020/Bundeswehr-Rechtsextreme-bleiben-Informant-muss-gehen,mad102.html

🐦🔗: https://twitter.com/DasErste/status/1235623618798706689